Napolitaine – Kekse aus Mauritius

, , , , ,

„Zart wie Wolken und Feenstaub“ sagte unsere Tochter als sie ein Napolitaine im Mund verschwinden ließ.

Sie sind so zart, dass sie einfach auf der Zunge zergehen. Einfach hiiiimmlisch!!

Napolitaine kommt aus Mauritius. Man bekommt es bei Straßenverkäufer (oft direkt vom Moped oder Fahrrad), Patiserien, Supermarkt und den typischen Tabagien. Tabagie ist ein sehr kleiner typisch mauritianischer Kiosk, wo man neben kühlen Getränken, einzelne Zigaretten und Fingerfood – Snacks auch Gadjak genannt kaufen kann, wie zum Beispiel auch Gato Piment.

Eigentlich sind Napolitaine immer rund und etwas größer. Außerdem sind sie mit einem rosa Zuckerguß oben und auch an den Seiten überzogen.

Ich habe das Rezept direkt aus Mauritius von meiner Schwägerin bekommen. Sie ist einfach ein Profi beim Napolitaine backen. Nicht nur ihre Napolitaines, sondern auch ihre Macarons, Torten und und und … sind der Hammer. Außerdem kocht sie auch wahnsinnig gut. Da kann man gar nicht mehr aufhören zu schwärmen…

Wie auch meine Schwägerin gebe ich den Zuckerguß nur oben darauf.

Ich habe das Rezept dann an unsere „Verhältnisse“ angepasst. Buttergröße usw.

Die Butter sollte weich sein, also am besten schon ein paar Stunden oder über Nacht draußen liegen lassen. Der Teig ist schnell zusammen geknetet. Man kann ihn dann sofort weiterverarbeiten. Ausrollen – ausstechen und backen. Man muss mit den ausgestochenen und auch gebackenen Keksen schon vorsichtig umgehen, weil sie schnell brechen können. Aber es lohnt sich wirklich!

Am liebsten backe ich die Napolitaine so klein, dass sie mit einem Schwupps im Mund sind.

Weil im Keksteig kein Zucker ist, sind die Napolitaine auch nicht so süß. Zusammen mit dem Zuckerguß ist es genau richtig.

Übrigens sind Napolitaine keine Weihnachtskekse. Die gibt es ein ganzes Jahr, auch ganz häufig bei Hochzeiten.

Napolitaine – Kekse aus Mauritius
Gericht: Kekse
Länder & Regionen: Mauritius
Zutaten
Für den Teig:
  • 360 g Mehl
  • 55 g Speisestärke
  • 250 g weiche Butter
  • 1 gute Prise Salz
Für den Guss:
  • 150 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 2 – 3 EL heißes Wasser
  • Lebensmittelfarbe
Zum Füllen:
  • Marmelade oder Nutella oder etwa 80 g geschmolzene Schokolade
Anleitungen
  1. Mehl und Speisespärke mischen und sieben.

  2. Weiche Butter in Stücken und Salz dazugeben, rasch zu einem glattem Teig kneten.

  3. Auf gut bemehlter Arbeitsfläche etwa 5 mm ausrollen.

    Kreise oder Herzen ausstechen und vorsichtig auf ein Backblech mit Backpapier legen.

  4. Im vorgeheiztem Backrohr bei 160 C für 20 min hell backen.

    Auskühlen lassen.

  5. Auf eine Hälfte einen Klecks Marmelade, Nutella oder geschmolzene Schokolade geben und eine zweite Hälfte daraufsetzen.

  6. Für den Guss Staubzucker mit Wasser und Lebensmittelfarbe verrühren.

    Auf richtige Konsistenz achten. Wenn es zu flüssig ist Staubzucker, wenn es zu fest ist einige Tropfen Wasser dazugeben.

  7. Mit einem Löffel oder Spritzsack (oder Gefriersackerl) den Guss auf die Napolitaine geben.

    Eventuell verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Maggi & Familie

Winterwonderland!!!
Kleiner Eindruck von unserem Winterspaziergang! 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.