Osterschaf aus Brotteig

, , , , ,

Dieses Osterlamm oder Osterschaf (weil es ja so dick ist 🙂 ) gibt es bei uns schon seit Jahren rund um die Osterzeit.

Es ist ein einfacher heller Brotteig, der recht schnell zusammengeknetet ist. Dann braucht er Ruhe um aufzugehen, er wird er zu einem Schaf geformt und schon kann man es backen.

Frisch einfach nur mit Butter schmeckt das Osterschaf einfach himmlisch!!

Osterschaf
Zutaten
  • ½ Würfel frischer Germ/Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 40 g Öl
  • Sesam zum Bestreuen
  • 2 Pfefferkörner als Augen
Anleitungen
  1. Germ/Hefe und Zucker mit lauwarmes Wasser vermischen.

  2. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten (mind. 8 Minuten.

  3. Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchtem Tuch zudecken.

  4. Etwa 1 bis 2 Stunden bei Raumtemperatur auf das Doppelte aufgehen lassen.

  5. Teig aus der Schüssel nehmen, die Hälfte auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

  6. Die Schablone für das Lamm darauflegen, ausschneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen.

  7. Aus dem restlichen Teig Stränge formen.

  8. 5 Stränge waagrecht auf die Arbeitsfläche legen.

  9. Dann die senkrechten Stränge einweben. (Es sollte die Größe vom Körper des Lammes haben.)

  10. Das gewebte Teil auf den ausgeschnittenen Körper legen.

  11. Aus dem Rest Ohren, Haarschopf, Nase und Schwanz formen und anlegen.

  12. Das Schaf mit Wasser bestreichen.

  13. Den Körper, Schwanz und Haarschopf mit Sesam bestreuen.

  14. 2 Pfefferkörner als Augen reindrücken.

  15. Eventuell noch 15 Minuten gehen lassen.

  16. Im vorgeheizten Backrohr bei 220° C für etwa 15-17 Minuten backen.

Hier gibt es eine Vorlage, die ihr herunterladen und ausdrucken könnt.
Die Vorlage auf den ausgerollten Teig legen und mit einem Messer vorsichtig ausschneiden.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

Wir wünschen allen eine wunderschöne Osterzeit!!!

Bitte zögert nicht eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.