Vindaye Poison – Fisch Vindaye

, , , , ,

Mauritius ist für seine gemischte exotische Gerichte bekannt. Eine Mischung aus indischer, asiatischer, arabischer und creolischer Küche.
Vindaye Poison wird meist kalt auf einem Baguette gegessen.

Es ist eine Art haltbarmachen des Fisches mit Kurkuma, Senfkörner, Chilli, Knoblauch, Zwiebel und Essig.

Im Kühlschrank aufbewahrt hält es sich einige Tage.

Die Senfkörnersorte auf Mauritius sind dunkelbraun und viel kleiner, als die wir hier kennen. Wir haben diese beim Asiaten bekommen. Da heißen sie braune Senfkörner. Wir benutzen diese Senfkörner auch für Mango Kutcha.

Vindaye Poison – Fisch Vindaye
Zutaten
  • 800 g Fischsteaks (in etwa 2 cm dicke Scheiben) z.B.: Pangasius, Thunfisch Am besten ist ein festerer Fisch mit wenig kleinen Gräten.
  • 8 Knoblauchzehen
  • 3 mittelgroße Zwiebel
  • 2 TL Kurkuma
  • 70 ml Essig
  • 2 TL braune Senfkörner
  • 2 grüne Chilli
  • Öl
Anleitungen
  1. Fisch salzen und pfeffern.

  2. Fisch kräftig (goldbraun) in heißem Öl fritieren. Auf einen Küchenkrepp abtropfen lassen.

  3. Zwiebel in Spalten schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Chilli längst in Streifen schneiden. Senfkörner im Mörser etwas "aufbrechen".

  4. Den fritierten Fisch grob zerteilen und von Gräten befreien.

  5. In einem Wok etwa 3-4 EL Öl erhitzen. Zwiebel kurz anbraten.

  6. Knoblauch, Kurkuma, Senfkörner und Chilli dazugeben und umrühren.

  7. Mit Essig ablöschen.

  8. Zum Schluss den Fisch dazugeben und eventuell salzen. Vorsichtig umrühren bis der Fisch mit den Gewürzen umhüllt ist.

Rezept-Anmerkungen

In einem Einmachglas ist es einige Tage im Kühlschrank haltbar.

Zur Erinnerung, hier ein paar unserer Rezepte aus Mauritius. Weil einige nachgefragt haben – worüber wir uns sehr freuen, werden wir versuchen mehr „spicy“ Rezepte zu bloggen.

Viel Spaß beim Nachkochen!
Maggi & Familie

Bitte zögert nicht, eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.