Erdbeer Rhabarber Pie

, , , , ,

Dieser Erdbeer Rhabarber Pie ist neben dem Apple Pie einer der leckersten Pie’s die ich kenne! 😛 Das süße und fruchtige der Erdbeere harmoniert besonders gut mit dem leicht säuerlichen Rhabarber. Und dann noch mit der leckeren Pie Crust… schon bin ich im Kuchenhimmel!!!!

Zu diesem Pie passt gut eine Kugel Vanilleeis, aber für mich geht’s auch genauso ohne.

Die Pie Crust ist gar nicht schwer zu machen, man muss nur ein paar Sachen beachten. Die Fülle ist ganz schnell zubereitet und der „Deckel“ also der gewebte Teig oben drauf habe ich versucht so gut wie möglich zu beschreiben. Aber auch den bekommt man schon hin.

Auf jeden Fall lohnt sich die Mühe, weil er einfach soo lecker schmeckt. Wenn die Pie im Ofen backt, duftet es richtig verführerisch. Das schwierigste daran ist, die Pie erstmal auskühlen zu lassen, damit sich der Saft aus dem Obst etwas „festigt“.

5 von 1 Bewertung
Pie Crust – ein amerikanischer Pie Boden
Zutaten
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 250 g kalte Butter
  • 6 EL Eiswasser
Anleitungen
  1. Mehl, Zucker und Salz vermischen.

  2. Kalte Butter in Stücken dazugeben und mixen. (Am besten in der Küchenmaschine oder im Food Prozessor.)

  3. Das Eiswasser dazugeben und kurz weitermixen.

  4. Den Teig in zwei Teile teilen, zu runden Laibchen formen und in Folie wickeln.

  5. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Rezept-Anmerkungen

Bei der Pie Crust ist wichtig, dass die Butter und das Wasser sehr kalt ist.
Deswegen eignet sich eine Küchenmaschine oder ein Food Prozessor am besten, und nicht die warmen Hände.

Den Teig wirklich nur kurz mixen. So bleibt er schön „buttery und flaky“, was so typisch für die Pie Crust ist.

Für das Eiswasser nehme ich eine kleine Schüssel mit Wasser und lege ein paar Eiswürfel rein. Daraus schöpfe ich dann die 6 EL Wasser.

 

5 von 1 Bewertung
Erdbeer Rhabarber Pie

Sehr fruchtig durch die Erdbeeren, die leichte Säure durch den Rhabarber gehüllt in eine leicht blätternde und buttrige Pie Crust. Mmmmhh!!

Zutaten
  • 1 Pie Crust
Füllung
  • 500 g Erdbeeren
  • 500 g Rhabarber
  • 70 g brauner Zucker
  • 70 g weißer Zucker
  • 40 g Speisestärke
  • etwas Vanille
  • 1 Prise Salz
Zum Bestreichen
  • 1 Dotter
  • 1 EL Milch
Zum Bestreuen
  • 2 TL brauner Zucker
Anleitungen
  1. Die Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln.

  2. Rhabarberstangen in etwa 1 cm Stücke schneiden und mit den Erdbeeren in eine Schüssel geben.

  3. Beide Zuckersorten, Speisestärke, Vanille und Salz in einer Schüssel vermischen.

  4. Einen Teil der Pie Crust auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Pieform legen.

  5. Erdbeeren und Rhabarber mit der Zuckermischung vermischen.

  6. Auf den Pieboden verteilen.

  7. Die 2. Pie Crust auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen.

  8. Daraus 10 Streifen schneiden.

  9. 5 Streifen vertikal auf die Pie legen. (die Längeren in der Mitte, die Kürzeren an der Seite)

  10. Jetzt jeden 2. Streifen bis zur Mitte aufklappen und einen langen Streifen horizontal legen. Die Streifen wieder zurückklappen.

  11. Dann die Streifen die davor unten waren, zurückklappen und wieder einen Streifen horizontal legen.

  12. So weitermachen, sodass dann je 5 Streifen vertikal und horizontal eingewebt sind. (Jeweils die Längeren in der Mitte und die Kürzeren zum Rand hin.)

  13. Die überstehende Ränder und Streifen rundherum nach innen falten. (Zwischen Pie und Form)

  14. Den typischen Pierand formen. Mit einer Hand den Daumen und Zeigefinger an den Rand halten. Mit dem Zeigerfinger der zweiten Hand den Teig dazwischen formen.

  15. Dotter (Eigelb) mit der Milch vermischen und die Pie bestreichen.

  16. Mit braunen Zucker bestreuen.

  17. Im vorgeheizten Backrohr unterste Schiene bei 200° C etwa 1 Stunde backen.

  18. Auf den Boden des Backofens ein Backpapier legen, falls der Saft überläuft.

    Falls es zu braun wird, nach ca. 40 Minuten eine Alufolie auf die Pie legen.

    Fertig ist die Pie, wenn der Saft blubbert.

  19. Die Pie komplett auskühlen lassen. (mindestens 2 Stunden)

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

Bitte zögert nicht, eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung