Herbstlicher Crumble

, ,

Diesen Crumble habe ich zubereitet weil ich verschiederne Früchte zu verwerten hatte.
Die Äpfel fallen vom Baum, außerdem hatte ich noch Pfirsiche und Zwetschken von meiner Mami aus Österreich und ein paar Himbeeren und Brombeeren haben auch noch auf den Sträucher gewartet.
Was bietet sich da an? Natürlich ein Herbstlicher Crumble!

Da wir sehr gerne Streusel mögen, habe ich hier nicht mit den Streusel gespart. 🙂 Anstatt Weizenmehl geben hier Dinkelmehl und Haferflocken die „gesündere“ Basis.

Man kann mit dem Obst sehr varieren. Je nach dem was man gerade zu Hause hat oder man gerne isst: Äpfel, Birnen, Zwetschken, Plaumen, Pfirsiche, Nektarinen, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, …Natürlich kann man sich auch nur für eine Sorte entscheiden und bereitet zum Beispiel einen Apfel Crumble zu. Auch sehr lecker!

Die Crumble schmecken lauwarm oder kalt sehr gut. Dazu passt hervorragend eine Kugel Vanilleeis.

Weitere herbstliche Kuchen:
Apfelkuchen mit Mandelkruste
Apfelschlangerl
Haselnuss Apfelkuchen
Kürbisschnitten mit Frosting und Krokant
Kürbis Schoko Babka
Mohn Puddingkuchen mit Zwetschken
Mohnstrudel mit Zwetschgen

Herbstlicher Crumble
Zutaten
Streusel
  • 250 g Dinkelmehl (oder Weizen)
  • 100 g Haferflocken
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Butter
Früchte
  • 1 kg gemischtes Obst (Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Zwetschken, Beeren,…)
  • 4-6 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
Anleitungen
  1. Für die Streusel Mehl, Zucker und Salz vermischen.

  2. Butter in Stücken dazugeben und zu Streusel verarbeiten.

  3. Eine große Auflaufform (oder mehrere kleine) mit Butter einfetten.

  4. Äpfel und Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. (etwa 1 cm)

  5. Pfirsiche und Zwetschken müssen nicht geschält werden und auch in Stücken schneiden.

  6. Das ganze Obst mit Zucker und Zimt vermischen.

  7. In die Auflaufform einfüllen.

  8. Die Streusel darübergeben.

  9. Im vorgeheiztem Backrohr bei 180° C etwa 40-45 Minuten backen.

  10. Die Crumble schmecken lauwarm oder kalt.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

Bitte zögert nicht, eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung