Marillen Pie

, , , , ,

Ich freue mich jedes Jahr wieder auf die frischen Marillen um leckere Marillenknödel zu machen. Aber auch diese Marillen Pie lieben wir soo sehr. Ein einfaches Rezept mit einfachen Zutaten und grandiosem Ergebnis.

Die Pie Crust schmeckt sehr flaky und buttery so wie es bei einer amerikanischen Pie typisch ist.

Am besten nimmt man reife Marillen (Aprikosen), dann explodiert 🙂 der Geschmack förmlich.

Mittlerweile gibt es auch unseren Saftiger Apple Pie und den Erdbeer Rhabarber Pie auf unseren Blog. Ich finde alle schmecken grandios.

Erstmal brauchen wir eine Pie Crust, die auch am Tag davor zubereitet werden kann.

Pie Crust – ein amerikanischer Pie Boden
Zutaten
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 250 g kalte Butter
  • 6 EL Eiswasser
Anleitungen
  1. Mehl, Zucker und Salz vermischen.

  2. Kalte Butter in Stücken dazugeben und mixen. (Am besten in der Küchenmaschine oder im Food Prozessor.)

  3. Das Eiswasser dazugeben und kurz weitermixen.

  4. Den Teig in zwei Teile teilen, zu runden Laibchen formen und in Folie wickeln.

  5. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Rezept-Anmerkungen

Bei der Pie Crust ist wichtig, dass die Butter und das Wasser sehr kalt ist.
Deswegen eignet sich eine Küchenmaschine oder ein Food Prozessor am besten, und nicht die warmen Hände.

Den Teig wirklich nur kurz mixen. So bleibt er schön „buttery und flaky“, was so typisch für die Pie Crust ist.

Für das Eiswasser nehme ich eine kleine Schüssel mit Wasser und lege ein paar Eiswürfel rein. Daraus schöpfe ich dann die 6 EL Wasser.

 

Und jetzt gehts weiter…

Marillen Pie (Aprikosen Pie)
Zutaten
  • 1 Pie Crust
Füllung
  • 900 g frische Marillen (Aprikosen)
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Speisestärke
Zum Bestreichen
  • 1 Dotter (Eigelb)
  • 1 EL Milch
  • 2 EL brauner Zucker
Anleitungen
  1. Einen Teil der Pie Crust auf einer bemehlten Arbeitsflächen ausrollen und in die Pie Form legen.

  2. Die Marillen entsteinen und in Spalten schneiden.

  3. Die Marillenspalten mit Zucker und Speisestärke vermischen.

  4. Die Füllung auf den Pie-Boden verteilen.

  5. Den 2. Teil der Pie Crust auf einer bemehlten Arbeitsflächen ausrollen und in 10 Streifen schneiden.

  6. 5 Streifen vertikal auf die Pie legen. (Die Längeren in der Mitte, die Kürzeren an der Seite.)

  7. Jetzt jeden 2. Streifen aufklappen und einen Streifen horizontal legen. Die Streifen wieder zurückklappen.

    Dann die Streifen die erst unten waren hochklappen und wieder einen Streifen horizontal einlegen. Zurückklappen.

  8. Weitermachen, sodass die 5 Streifen horizontal eingewebt sind.

  9. Die überstehenden Ränder nach innen falten. (zwischen Pie und Form)

    Um den typischen Pie Rand zu formen, haltet man mit einer Hand Daumen und Zeigefinger an den Rand und drückt mit dem Zeigefinger der zweiten Hand den Teig dazwischen.

  10. Dotter (Eigelb) und Milch vermischen und die Pie bestreichen.

  11. Die Pie mit braunen Zucker bestreuen.

  12. Im vorgeheizten Backrohr unterste Schiene bei 200° C etwa 1 Stunde backen.

    (Auf den Boden des Backofens lege ich ein Backpapier, falls der Saft überläuft.)

  13. Die Pie vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

Bitte zögert nicht, eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung