Topfengolatschen – Quarktaschen

, , , , , ,

Wenn man in Deutschland beim Bäcker Topfengolatschen bestellt, wird man erst mal komisch angeschaut. Ich habe es schon öfters ausprobiert. 🙂
Es ist manchmal wirklich amüsant! Gemeint sind damit die Quarktaschen, die man in Österreich so nennt.

Wir essen die Topfengolatschen bzw. Quarktschen am besten ganz frisch und noch warm. Meine Tochter hingegen isst sie lieber kalt und stellt sie dafür extra in den Kühlschrank. :-))

So schwer sind sie aber gar nicht zu backen, also gibt es hier ein Rezept von mir. Ich habe im Teig nur Eiweiß verwendet, so bleiben keine Eiweiße übrig. In der Fülle und zum Anstreichen benutze ich dann die Dotter/Eigelb.

Noch mehr Rezepte mit Topfen bzw. Quark

Topfen Striezel – Quark Hefezopf
Topfenstollen
Marillenknödel / Aprikosenknödel
Erdbeerknödel
Apfelschlangerl

Topfengolatschen – Quarktaschen
Zutaten
Germteig/Hefeteig
  • 220 g lauwarme Milch
  • 70 g Zucker
  • 20 g frische Germ/Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe (7g)
  • 550 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Butter
Fülle
  • 250 g Topfen/Quark
  • 1 Dotter/Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • etwas Zitronenschale
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zum Anstreichen
  • 1 Dotter/Eigelb
  • 2 EL Milch
Anleitungen
  1. Lauwarme Milch, Zucker, Germ/Hefe, Mehl, Salz und Eiweiß in eine Schüssel geben und am besten mit der Küchenmaschine so lange kneten bis sich die Zutaten verbinden.

  2. Dann die Butter in kleinen Stücken dazugeben und kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. (Etwa 10 Minuten)

  3. Den Teig abdecken und für 1 Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.

  4. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und ausrollen.

  5. Kurz entspannen lassen.

  6. Für die Fülle alle Zutaten in eine Schüssel geben und nur kurz mit dem Schneebesen vermischen.

  7. Den Teig evt. nochmal etwas ausrollen.

  8. Quadrate mit etwa 12 cm Länge ausschneiden. (z.B. mit Pizzaschneider oder Messer)

  9. In die Mitte jeweils einen Esslöffel Fülle geben.

  10. Die Ecken mit etwas Wasser befeuchten.

  11. Jeweils die gegenüberliegenden Ecken zusammenpressen.

  12. Auf ein Backblech mit Backpapier legen.

  13. Mit Dotter-Milch-Mischung bestreichen.

  14. Für 30 Minuten nochmal aufgehen lassen.

  15. Im vorgeheiztem Backrohr bei 180° C für etwa 18 – 20 Minuten backen.

  16. Evt. mit Staubzucker/Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

Bitte zögert nicht, eure Meinung mit mir zu teilen!
Auf Anregungen und Kritik freue ich mich sehr.
Auf Instagram könnt ihr #sweetandspicyde oder @sweetandspicy.de benutzen, dann sehe ich eure Werke auch. Dankeschön!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung