Marmeladenkuchen

, , , , , , ,

Manchmal sind die einfachen Dinge die Besten! Zumindest trifft das bei diesem Marmeladen Kuchen zu.

Diesen Kuchen hat es schon in meiner Kindheit immer wieder gegeben. Und wir haben ihn geliebt. Es ist schon ein sehr altes Rezept.

Meine Mama hat den gerne gebacken, weil

  • er richtig schnell geht
  • es keine besonderen Zutaten braucht
  • den alle gerne essen
  • dieser immer gelingt
  • und damit der große Marmeladenvorrat etwas weniger wird. 🙂

Und das sind auch unsere Gründe. Ich nehme dafür immer selbstgemachte Marmelade die weg muss. 😉

Soweit ich mich erinnern kann, war dieser Kuchen auch der erste den ich als Kind alleine gebacken habe.

Und weil der Thymian gerade so schön blüht, durfte der auch mit auf das Bild! 🙂

Jetzt aber zu dem einfachen Rezept meiner Mama! Danke Mami!

4 von 3 Bewertungen
Marmeladen Kuchen

ein sehr schneller und einfacher Kuchen

Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 350 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Marmelade
  • 250 ml Milch
Anleitungen
  1. Backrohr auf 180° C vorheizen.

    Backform vorbereiten. (fetten und mehlen)

  2. Weiche Butter, Zucker und Eier schaumig rühren.

  3. Mehl, Kakaopulver, Zimt,Natron und Salz vermischen.

  4. Die Mehlmischung, Marmelade und Milch abwechselnd unter die Masse rühren.

  5. Teig in die Form geben und für etwa 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

  6. Eventuell mit Staubzucker/Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Maggi & Familie

17 Kommentare
  1. Anja
    Anja says:

    5 stars
    Danke für dieses wunderbare Rezept. Nun weiß ich endlich, wie ich meine unendlichen Vorräte selbst gekochter Marmelade verkleinern kann. Der Kuchen ist einfach toll und gelingt problemlos.

    Antworten
    • sweet and spicy
      sweet and spicy says:

      Hallo Anja!
      Genau dafür ist der Kuchen super! Ich nehme dafür auch die selbstgemachte Marmelade, die weg muss. 🙂 Geht schnell und außerdem schmeckt uns der Kuchen einfach richtig gut.
      Vielen lieben Dank für deine Bewertung und dein Kommentar, es freut mich wirklich sehr!
      Liebe Grüße
      Maggi

      Antworten
        • sweet and spicy
          sweet and spicy says:

          Hallo Katharina!
          Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch funktioniert. Dieser Kuchen ist einfach gelingsicher. Nimm einfach die gleiche Menge an Öl, also 100g. Dann würde ich erst Eier und Zucker aufschlagen und dann langsam das Öl dazugießen.
          Ich hoffe ich konnte helfen.
          Ich würde mich über ein Feedbeck freuen.
          Vielen Dank!
          Maggi

          Antworten
  2. Kathi
    Kathi says:

    Das Rezept hört sich wirklich gut an. Welche Marmeladensorte eignet sich denn beispielsweise und könnte ich auch 2 Sorten mischen?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • sweet and spicy
      sweet and spicy says:

      Hallo Kathi!
      Ja, du kannst 2 Sorten mischen. Man schmeckt die Sorte der Marmelade nach dem Backen nicht raus. Ich nehme immer die Marmelade die „weg“ muss. Also nicht umbedingt die Beste nehmen.
      Freut mich wenn du diesen Kuchen probiertst. Er gelingt wirklich immer. Sag mir gerne Bescheid, wie er geworden ist.
      Liebe Grüße
      Maggi

      Antworten
  3. Coro
    Coro says:

    5 stars
    Vielen Dank für dieses Rezept!
    Ich bin kein „Süßfrühstücker“ und weiß immer nicht, wohin mit geschenkter selbst gemachter Marmelade. Jetzt hat sie ihre Bestimmung gefunden. Den Kuchen finden immer alle lecker.
    Gruß
    Coro

    Antworten
    • sweet and spicy
      sweet and spicy says:

      Hallo Coro!
      Vielen lieben Dank für das nette Kommentar!! Ich freue mich, dass der Kuchen euch schmeckt.
      Liebe Grüße
      Maggi

      Antworten
  4. maria stengel
    maria stengel says:

    2 stars
    ich habe statt Natron Backpulver genommen .Der Kuchen war leider ungenießbar.Zu schwer,“speckig“,der Geruch war toll aber leider nicht essbar.Liegt das wohl am Backpulver?

    Antworten
    • sweet and spicy
      sweet and spicy says:

      Hallo Maria!
      Ja, das liegt am Backpulver. Für diesen Kuchen braucht man unbedingt Natron.
      Mit Natron wird dieser Marmeladekuchen wirklich super, außerdem ist er wirklich einfach.
      Liebe Grüße
      Maggi

      Antworten
  5. Susanne Müller
    Susanne Müller says:

    Hallo
    Das Rezept hört sich toll an, werde heute gleich mal backen.
    Aber eine Frage: was ist das für eine mega Gugelhupfform, die du benutzt? Und wo bekommt man die?
    LG Susanne

    Antworten
    • sweet and spicy
      sweet and spicy says:

      Hallo Susanne!
      Tut mir leid, dass die Antwort ein bisschen spät kommt. Bei diesem Foto hatte ich eine einfache Silikonform benutzt. Mittlerweile backe ich lieber mit einer Emaille Gugelhupform. Kann dir leider nicht mehr sagen, von welcher Firma es ist. Die hat es mal mit Punkten im Lebensmittelgeschäft zum Kaufen gegeben.
      Hast du den Marmeladenkuchen schon ausprobiert?
      Ganz liebe Grüße
      Maggi

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Noch ein sehr leckerer einfacher Gugelhupf ist der Marmeladenkuchen. […]

  2. […] mögt einfache Kuchen mit etwas Zimt verfeinert? Dann wäre vielleicht auch der Marmeladenkuchen was für […]

  3. […] Nachmittag – auf Brot, selbstgemachtes Baguette oder auf Scones, oder zum Beispiel in einem Marmeladenkuchen (was fast zu schade […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung